Bevor es das Internet, Smartphones und Google gab, stellte die Kaffeemaschine eine Art Treffpunkt dar, um sich mit Kollegen wertvolle Tipps auszutauschen. Heute hat das WWW mit seinem schier unerschöpflichen Informationsangebot der klassischen Kaffeemaschine in diesem Punkt den Rang abgelaufen. Was lässt sich nicht alles im Netz finden! Vom Katzenvideo stolpert man direkt auf ein mehr oder weniger gelungenes Tutorial, was längst überholt ist – ein erheblicher Zeitverlust, wo doch Produktivität die oberste Prämisse ist.

Kurzum, Social Learning gab es schon immer. Wer sich mit dem Erstellen einer Pivot-Tabelle in Excel schwer tat, ließ es sich einst (in der Kaffeepause) von seinem Kollegen erklären und schaut sich heutzutage einfach ein YouTube-Video an. Denn egal ob analog oder digital, jeder kann mit seinem individuellen Wissen zum informellen Lernen beitragen.

Um solche Lernprozesse angesichts der Fülle an im Web verfügbaren Informationen zu optimieren, gilt es durch Bereitstellen entsprechender Mittel und Strukturen, das Social Learning im Unternehmen bewusst zu fördern. Es braucht sozusagen ein „virtuelle Kaffeemaschine“, einen Ort, an dem Ihre Mitarbeiter selbst topaktuelle Lerninhalte erstellen und diese auf einfache Weise mit Kollegen teilen können. Zahlreiche neue Technologien, wie 360°-Videos, Virtual Reality oder Echtzeit-Übersetzung, machen es möglich. Jede einzelne unserer Handlungen und Arbeitsschritte können wir unkompliziert und effizient miteinander teilen.

Es ist also an der Zeit, das Individuum aktiv in die betriebliche Weiterbildung einzubinden und zum Social Learning, dem Erstellen wie auch Teilen von Lerninhalten untereinander anzuregen. Mit einer entsprechend kollaborativen Lernplattform werden Ihre Mitarbeiter zu direkten Gestaltern der Kompetenzentwicklung. Individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten können dort in Videosequenzen festgehalten und mit Kollegen geteilt werden, wo sie gerade zum Einsatz kommen. Nicht nur diejenigen, die sich an der realen Kaffeemaschine treffen, sondern alle im Unternehmen sollen dank mobiler Technologie auf ein Ökosystem des Wissens zugreifen können.

Mit SkillCatch, Gewinner des Preises „Gold – Brandon Hall Group Excellence“ in der Kategorie „Best Advance in Mobile Learning Technology“, von Talentsoft e-doceo learning solutions wird Social Learning als zentrale Wissensquelle im Unternehmen zur Realität. Die App ermöglicht jedem Mitarbeiter, sein Know-how in Form eines Videos „einzufangen“ und online auf der unternehmenseigenen Lernplattform zu teilen. Das Ergebnis sind gebrauchsfertige Mini-Schulungen, die den Teammitgliedern jederzeit, über den Austausch in der Kaffeepause hinaus, zur Verfügung stehen!